Blogs

    Heute möchte ich über einen bestimmten Teil der Community-Arbeit schreiben. Einem Teil, der einer der wesentlichsten Bestandteile der Community-Arbeit ist. Zugleich ist er auch einer der Schwierigsten Teile, da hier oft sehr verschiedene Meinungen und Vorstellungen aufeinander treffen.
    Es geht um den Teil, der die Zufriedenheit und den Frieden innerhalb der Community garantieren soll. Oder konkreter: Darum, wie (und ob) über Strafen der "Gerechtigkeit" genüge getan wird (/werden kann), sowie darum, mit welchen Regeln wir unser Miteinander gestallten wollen.


    In meiner Funktion als Whitelist-Supporter habe ich mit einem Teil dieser Arbeit nichts direkt zu tun - ich bearbeite keine Regelverstoß-Fälle 8o.

    Durch die Support-Arbeit im Teamspeak, Meinungsaustausch im Teamspeak und Forum, und auch durch die Ausarbeitung von Regeln komme ich jedoch auch nicht wirklich darum herum :rolleyes::D.

    Es ist insgesamt keine einfache Aufgabe, gerade wenn es um das Bearbeiten von Regelverstoß-Fällen geht und ich

    Weiterlesen

    Tag 6, circa 18:00 Uhr


    Ich habe total das Zeitgefühl verloren. Draußen ging gerade die Sonne unter, oder vielmehr das Licht weg. Bei dem Nebel hier war von Sonne in den letzten Tagen keine Rede. Es geht mir gut, auch wenn das zwischenzeitlich schon mal anders aussah. Eines steht fest: Ich bin definitiv nicht mehr in Deutschland, vielleicht sogar nicht mehr in Europa. Irgendwas lässt die Toten wandeln. Oh, wenn es nur das Wandeln wäre. Es lässt sie die Lebenden jagen! Ich weiß, das klingt, als hätte ich meinen Verstand verloren und vermutlich habe ich das, aber es ändert nichts daran, dass mich eines dieser Wesen fast gebissen hätte.


    Ich näherte mich einer Farm - weit und breit niemand zu sehen. Auch keine Tiere. Nichts. Als ich durch die Ställe lief und versucht habe, auf mich aufmerksam zu machen, stand plötzlich ein dicker älterer Mann mit Schlapphut und Unterhemd in Gummistiefeln vor mir. Ich dachte erst, sein zorniges Schnaufen sei meiner unerwünschten Anwesenheit

    Weiterlesen

    Ein weiterer Tag weg von daheim, ein weiterer Tag um sich Gedanken zu machen und diese nieder zu schreiben.


    Gedanken wie sie mir teilweise schon länger im Kopf herum spuken, die ich zum Teil zur Sprache bringe, manchmal aber auch nicht wirklich weiß was ich daraus machen soll. So ein Blog erscheint mir eine gute Möglichkeit zu sein, diese Gedanken mal mehr oder weniger strukturiert "zu Papier" zu bringen :)


    Einer dieser Gedanken gilt Rasselbande und den vielen verschiedenen Spielertypen die sich hier tummeln. Ich muss ehrlich sagen, ich habe bisher noch keine so großartige Community kennen lernen dürfen :love:. Für mich ist es keine Selbstverständlichkeit im TS mit Leuten entspannt quatschen zu können, denen ich am Tag zuvor noch Kugeln um die Ohren geschossen habe oder die ich vor einigen Tagen überfallen habe :thumbup:. Menschen deren Herz für das selbe Spiel schlägt, das ich so großartig finde und das mit bereits tausende schöne Stunden des Gamings geboten hat. Menschen, die wie ich hoffen,

    Weiterlesen

    Es ist kalt draußen, einige Grad unter null. Ich sitze an meinem Laptop, drinnen im warmen und betrachte die neue Rasselbande-Seite. Sie ist echt gut geworden!:* Auch wenn das Farbschema mir zunächst ungewohnt vorkommt. Ich klicke mich durch die Menüpunkte, durchforsche den Aufbau und die neuen Beiträge, lande schließlich bei bei Events.

    Ah sehr gut, DanZ hat das Event "The Big Hunt" bereits neu erstellt. Mein Blick fällt auf die Anmeldezahlen - 4 Zusagen, 3 Unentschlossen, keine Absagen. 7 Rückmeldungen insgesamt. :rolleyes:


    Nun gut, die neue Seite ist erst vor wenigen Tagen an den Start gegangen - Ein Blick auf die alte Seite ernüchtert mich prompt - 8 Zusagen, 4 Unentschlossen, 3 Absagen. 15 Rückmeldungen insgesamt...

    Dabei haben sich bei der Forumsdiskussion zum Event so viele beteiligt...:/, in der Umfrage hatten über 20 Leute für das Event "The Big Hunt", als reines PvE-Event votiert. 12 waren für eine PvP-inklusive Version. Dazu noch einige "Mir egal" und Enthaltungen.

    Meine Gedanken

    Weiterlesen

    11:31 Uhr

    Am Strand aufgewacht. Mal wieder. Tierische Kopfschmerzen. Geldbeutel weg. Eigentlich alles weg. Fuck! Nur Turnschuhe, Jeans, T-Shirt. Ach ja und so ein Stück Stoff und etwas, das aussieht wie eine große rote Wunderkerze. Hab tierischen Kohldampf und keine Ahnung, wo ich bin. Einer dieser Filmrisse im Suff? In der Ferne sehe ich im Nebel einen Hügel, von dort kann ich vielleicht etwas mehr erkennen.


    12:11 Uhr

    Das hat alles länger gedauert, als gedacht. Ich bin auf dem Weg zum Hügel an Apfelbäumen vorbeigekommen. Alles war voller Äpfel und doch hat es eine Ewigkeit gedauert, bis ich endlich mal so einen Scheißapfel gefunden habe. Ich stehe jetzt hier auf dem Berg, aber wirklich viel seh ich nicht. Ein paar Kilometer scheint eine Stadt zu sein. Man sieht Hochhäuser. Aber keine Bewegung. Kein Mucks. Irgendwas ist da faul. Mal ganz davon abgesehen, dass mein Schädel gleich explodiert und lauter Einhörner mit kleinen nackten darauf reitenden Indianern aus meinem Kopf fliegen...

    Weiterlesen